Das unabhängige Systemhaus für Apotheken
Sicherheit - Made in Germany
040 696 66 71- 01
040 696 66 71-29

Informationsschreiben aus aktuellem Anlass

In der Presse wird gerade massiv auf einen neuen Virus hingewiesen, der im großen Stil Systeme verschlüsselt mit dem Ziel ein Lösegeld für Freischaltcodes zu erpressen.

Die aktuelle Viren-Welle hat unter anderem Bahnhöfe und Krankenhäuser in Europa lahmgelegt. Betroffen sind vor allem Computer, deren Betriebssystem bzw. Software nicht aktualisiert wurden und keinen aktuellen Virenschutz installiert haben.

Wir bitten Sie in Ihrem eigenen Interesse, folgendes zu prüfen:

  • Haben Ihre Computer und Server die aktuellen Updates von Microsoft installiert?
  • Ist der Virenscanner auf dem aktuellen Stand von heute?
  • Ist Ihre Firewall auf dem neusten Stand? Haben Sie überhaupt eine Firewall?
  • Funktioniert Ihre Datensicherung einwandfrei?

Falls Sie diese Fragen nicht sofort selbst beantworten können, stehen Ihnen unsere Kollegen kurzfristig zur Seite. In der Regel sind die Aktualisierungen in kurzer Zeit erledigt.

Wir sind ein Softwarehersteller unabhängiges IT Systemhaus, dass sich seit Jahren schon auf die Bedürfnisse von IT in der Apotheke spezialisiert hat. Zahlreiche Lösungen besonders aus dem Bereich IT Sicherheit, Datenschutz und Datensicherung stehen unseren Kunden zur Verfügung.

Sprechen Sie uns einfach an, wir beraten Sie gerne, geben Handlungsempfehlungen und unterstützen Sie dabei Ihre Systeme sicher zu machen.

Für Ersthilfe oder Beratung erreichen Sie uns über die Telefonnummer 040 – 69 666 71-28 oder per E-Mail über support@apotheke-it.de

Weltweiter Angriff aus dem Netz

Setzen Sie auf Sicherheit in ihrer IT-Infrastruktur, mit Firewall und Backupkonzepten. Damit Sie Ihre und die Daten ihrer Kunden schützen. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern.


Zunächst erlebt Großbritannien einen groß angelegten Angriff aus dem Internet. In vielen Krankenhäusern blockieren Unbekannte die Patientendaten und verlangen Lösegeld. Dann zeigt sich, dass es weltweit zu ähnlichen Attacken kommt – mutmaßlich in 74 Ländern.

Eine groß angelegte Cyber-Attacke hat in mehreren Staaten der Welt Computer lahmgelegt. Besonders betroffen waren England und Schottland, wo mehrere Krankenhäuser und ihre Trägerorganisationen lahmgelegt wurden. Das teilte die staatliche Gesundheitsdienst NHS mit. 16 Organisationen des NHS seien betroffen gewesen, hieß es in einer Mitteilung. Am Abend sprach die britische Premierministerin Theresa May von einer Virenattacke. Sie bestätigte Berichte, dass es in anderen Ländern ebenfalls zu ähnlichen Attacken gekommen sei. “Dies richtet sich nicht gegen den NHS”, sagte sie. “Es handelt sich um einen internationalen Angriff und betrifft eine Vielzahl von Ländern und Organisationen.”

Der BBC zufolge kam es weltweit zu ähnlichen Angriffen auf mehrere Organisationen – darunter in den Vereinigten Staaten, China, Russland, Spanien und Vietnam. In Spanien seien die Konzerne Telefónica und der Iberdrola, ein Stromversorger, und Dutzende weiterer Unternehmen betroffen.

Quelle: www.n-tv.de